03. November 2021

Einkommensrunde TV-L 2021

Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg!

„Kein Angebot, keine Kompromissbereitschaft und keinerlei Wertschätzung für die Arbeit der Beschäftigten – so kann ich die zweite Verhandlungsrunde leider umfassend beschreiben“, bilanzierte dbb Chef Ulrich Silberbach nach zwei enttäuschenden Verhandlungstagen am 1./2. November 2021 in Potsdam.

Die Arbeitgebervertreter der Länder zeigen einmal mehr, wie wenig Wertschätzung sie auch nach einer bislang harten Corona-Zeit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben. Anstatt die hohe Leistung während dieser Zeit zu würdigen, in der der öffentliche Dienst dafür gesorgt hat, dass die Krise derart gut bewältigt wurde, rührt sich die TV-L gar nicht, mauert und lehnt ab.

 

Das Flugblatt mit allen Infos zum aktuellen Sachstand gibt es HIER

Unsere Partner