29. September 2020

Öffentlicher Dienst muss sein! – Tarifrunde 2020

Erster Warnstreik in Bremerhaven

  • Breit aufgestellt! - Ein Teil der Beschäftigten des heutigen Warnstreiks unter Einhaltung der Hygieneregeln.

In der Einkommensrunde 2020 sind die Fronten verhärtet. Der öffentliche Dienst, in der Pandemiezeit so wichtig wie noch nie, hält das Leben zusammen. Die öffentlichen Arbeitgeber stellen sich quer, bieten nichts an. In Bremerhaven rief die DPolG deshalb zum ersten Warnstreik auf.

Wilfried Lex, Landestarifbeauftragter der DPolG Bremen, versammelte von 08:00 - 12:00 Uhr die Streikenden an der Geschäftsstelle des Ortsverbandes Bremerhaven. Auch beim Streik ist in der Zeit von SARS-COV-2 (Corona) alles anders. Statt vor dem Stadthaus, der Arbeitsstelle vieler Angestellten des öffentlichen Dienstes, gab es eine Art Durchlaufstelle. Die Streikenden trafen sich dort aufgrund des langgezogenen Zeitraums nur vereinzelnd und dann mit Abstand.

"Breit aufgestellt" war das Motto des Deutschen Beamtenbundes.

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen!“ so Wilfried. „Wir halten uns an die Hygieneregeln, wollen die Arbeit des öffentlichen Dienstes nicht gefährden. Die öffentlichen Arbeitgeber jedoch halten sich nicht einmal an die Wertschätzung.“

Der Deutsche Beamtenbund und seine Mitgliedsgewerkschaften wie die DPolG fordern 4,8% mehr Lohn, mindestens jedoch 150,- Euro. Insbesondere in Zeiten, in der jede/r Einzelne besonders gefordert ist, Sonderschichten schiebt und das öffentliche Leben aufrecht erhält sollte man vom öffentlichen Arbeitgeber mehr verlangen als eine Nullrunde.

Jürn Schulze, Landesvorsitzender der DPolG Bremen, der heute an einer Kundgebung in Lüneburg mit dem Bundesvorsitzenden des dbb, Ulrich Silberbach, teilnahm dazu: „Wir erwarten, dass sich die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes nun bewegen und endlich zeigen, dass Wertschätzung mehr als nur klatschen ist. Wir halten es klar: Öffentlicher Dienst muss sein!

 

Zur Erklärung:

Derzeit finden die Einkommensrunden des Bundes und der Kommunen (TVÖD) statt. Betroffen sind von diesen Verhandlungen die kommunalen Arbeitnehmer (z.B. Angestellte des Magistrats Bremerhaven) , sowie die Arbeitnehmer des Bundes. Hier geht es zur Sonderseite des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion.

 

DPolG - Mit Abstand die beste Gewerkschaft!

Unsere Partner