08. November 2019

"Taser" in Bremerhaven

DPolG begrüßt Pläne zur Verlängerung der Testphase

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) beabsichtigt, die Testphase für die landläufig als "Taser" bezeichneten Distanzelektroimpulsgeräte in Bremerhaven zu verlängern. Der bisherige Versuch ergab, dass das Gerät in insgesamt 23 Fällen lediglich fünfmal tatsächlich eingesetzt werden musste, wobei es nicht zu ernsthaften Verletzungen kam, und in 18 Fällen die bloße Androhung des Einsatzes ausreichte.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft in Bremen begrüßt Mäurers Absicht, die Testphase um ein Jahr zu verlängern. Der Landesvorsitzende, Jürn Schulze, verband dies jedoch mit der Forderung, einem möglichen positiven Ergebnis "dann auch landesweit den Einsatz im Streifendienst folgen zu lassen." Einem eigenen Test in der Hansestadt erteilte er eine Absage: "Wenn aus Bremerhaven fundierte Erkenntnisse vorliegen, wäre es Unsinn, den Test gewissermaßen noch einmal in einer anderen Stadt zu wiederholen."

Die Gewerkschaft hatte wiederholt die Einführung des Gerätes für den Streifendienst gefordert, das in Bremen bisher nur den Kräftten der Spezialeinheiten zur Verfügung steht.

Unsere Partner